Über uns

Neue Ideen produzieren oder Bekanntes einfach anders denken - das ist eine der Stärken der Friedrich-Schiller-Universität Jena. K1 - DER GRÜNDERSERVICE der Universität Jena bietet Studierenden, Wissenschaftlern und Alumni eine konsequente Unterstützung bei ihren Gründungsvorhaben - von der Konkretisierung der Geschäftsidee bis zur Gründung des eigenen Unternehmens. Im universitätseigenen Gründerzentrum können Unternehmer von morgen ihrer Kreativität freien Lauf lassen, ihre Ideen weiterentwickeln, potenzielle Kooperationspartner finden oder Kontakt zu möglichen Investoren aufbauen.

Zur Förderung von innovativen Gründungen möchte K1 - DER GRÜNDERSERVICE die Unterstützungskapazitäten für Gründer an der Universität Jena verstärken und regionale Anlaufstellen vor Ort bieten. K1 - DER GRÜNDERSERVICE bietet unter anderem die Beratung von der ersten Idee bis zur Unternehmensgründung, Qualifizierungsangebote, Netzwerkkontakte, Räumlichkeiten sowie den Zugang zu Fördermöglichkeiten.

Um das Gründungsgeschehen in der Region Jena-Weimar zu stärken, besteht eine enge Kooperation zwischen dem K1 - DER GRÜNDERSERVICE der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Gründerwerkstatt neudeli der Bauhaus-Universität Weimar durch den Gründer- und Innovationscampus Jena-Weimar. Aufbauend auf den interdisziplinären Unterstützungsangeboten beider Hochschulen wurde im Projekt »EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule«, welches durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wurde, eine ganzheitliche gründungsbezogene Gesamtstrategie entwickelt und am Campus beider Hochschulen umgesetzt.

Gründungsbotschafter

Gründungsbotschafter der FSU sind Professoren, Junior-Professoren, Privatdozenten oder Post-Doktoranden, welche in der Lehre und Forschung tätig sind. Darüber hinaus untersützen externe Gründungsbotschafter im Umfeld der FSU die Arbeit des K1-Gründerservice. Die Gründungsbotschafter unterstützen dabei, das Thema Unternehmertum und Entrepreneurship nachhaltig an der Universität zu verankern. Sie sind in erster Linie Ansprechpartner für Gründungsinteressierte, Studierende, Absolventen und Wissenschaftler innerhalb der Fakultät oder Organisation.

 

Tätigkeitsfelder eines Gründungsbotschafters:

  • Ansprechpartner für Gründungsinteressierte in den jeweiligen Fakultäten
  • Information zum Thema Unternehmensgründung gegenüber Studierenden, Absolventen, Wissenschaftlern und Professoren
  • Informationen über aktuelle Angebote des Gründerservice
  • Unterstützung als fachlicher Mentor
  • Unterstützung bei der Mentorensuche

 

Nachfolgend finden Sie die jeweiligen Gründungsbotschafter Ihrer Fakultät:

Fakultät/Institution Name Adresse

Mathematik/Informatik

Prof. Dr. Walter Alt

Institut für angewandte
Mathematik

Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

Mathematik/Informatik

Dr.-Ing. Volkmar Schau

Institut für Informatik
Lehrstuhl für Softwaretechnik
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

Mathematik/Informatik

Prof. Dr. Klaus Küspert

Institut für Informatik
Lehrstuhl für Datenbanken und Informationsysteme
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

Mathematik/Informatik Prof. Dr. Joachim Giesen

Institut für Informatik
Lehrstuhl für Theoretische Informatik II
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

 Mathematik/Informatik Jun.-Prof. Dr. Lutz Maicher

Institut für Informatik
Juniorprofessur für Technologietransfer
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
 Mathematik/Informatik Prof. Dr. Stefan Ankircher

Institut für Mathematik
Lehrstuhl für Stochastische Analysis
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena

Physik/Astronomie

Prof. Dr. Andreas Tünnermann

Institut für angewandte Physik
Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena

Physik/Astronomie

Prof. Dr. Klaus Dieter Jandt


Lehrstuhl für Materialwissenschaften
Löbdergraben 22, 07743 Jena

Chemie/Geowissenschaften Prof. Dr. Georg Büchel

Institut für Geowissenschaften
Lehrstuhl für angewandte Geologie
Burgweg 11, 07749 Jena

Chemie/Geowissenschaften

Prof. Dr. Ulrich S. Schubert

Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie
Humboldstraße 10, 07745 Jena

Biologie/Pharmazie

Prof. Dr. Dagmar Fischer

Institut für Pharmazie
Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie
Schott-Straße 41, 07745 Jena

Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Johannes Ruhland

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
Carl-Zeiss-Straße 3, 07743 Jena

Wirtschaftswissenschaften
Dr. Michael Wyrwich

Lehrstuhl für Unternehmensentwicklung, Innovation und wirtschaftlichen Wandel
Carl-Zeiss-Straße 3, 07743 Jena

 Sportwissenschaften Prof. Dr. Frank Daumann Institut für Sportwissenschaft
Lehrstuhl für Sportökonomie und Gesundheitsökonomie
Seidelstraße 20, 07749 Jena
Sozial- und Verhaltenswissenschaften
Prof. Dr. Käthe Schneider

Institut für Bildung und Kultur
Lehrstuhl für Erwachsenenbildung
Am Planetarium 4, 07743 Jena

Rechtswissenschaftliche Fakultät Prof. Dr. Matthias Knauff

Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere Öffentliches Wirtschaftsrecht
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena

Medizinische Fakultät Christin Walther

ärztescout THÜRINGEN
Bachstr. 18, 07743 Jena

 

   
Nachfolgend finden Sie die externen Gründungsbotschafter:
Organisation Name Adresse
Fraunhofer IOF
Dr. Reinhold Pabst

Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena

Steuerkanzlei Ronald Enke Roland Enke

Markt 22, 07743 Jena

Rechtsanwalt Daniel Moelle
Daniel Moelle

Markt 22, 07743 Jena

Alter & Winzer Rechtsanwälte Fachanwälte
Rico Winzer

Schillerstraße 2, 99096 Erfurt

Stephan Scharlach Anwaltskanzlei Stephan Scharlach
Andreasstraße 25a, 99084 Erfurt

Gründungsprojekte

Impulsdialog

Impulsdialog ist ein Internetportal zur Förderung der psychischen Gesundheit und zum Training individueller Kompetenzen. Als erste Anlaufstelle soll dem Nutzer die Auseinandersetzung mit psychischen Belastungen, wie z.B. mit Stress, Angst, Schlafstörung, Depression, Entspannung oder Kommunikation ermöglicht werden. Impulsdialog richtet sich an Privatkunden sowie an Kleine- und Mittelständische Unternehmen, welche die Gesundheit ihrer Mitarbeiter als Wettbewerbsfaktor erhalten und im Sinne einer betrieblichen Gesundheitsvorsorge weiterentwickeln wollen.

www.impulsdialog.de


EnShape GmbH

EnShape steht für eine ultraschnelle optische 3D-Vermessung von Objekten. Mit ihrem neuartigen und patentierten Projektionskonzept ist es dem Gründungsprojekt möglich, zu messende Objekte in Bruchteilen von einer Sekunde dreidimensional zu erfassen. Die Messtechnologie von EnShape soll überall dort eingesetzt werden, wo es um eine dichte, hochgenaue und vor allem schnelle Formvermessung geht, so z.B. in der Qualitätskontrolle von industriell gefertigten Waren.

www.enshape.de


Mitbestimmung 4.0

Das Gründungsprojekt Mitbestimmung 4.0 entstammen der Nachwuchsforschergruppe "Perspektiven der Mitbestimmung in Ganzheitlichen Produktionssystem" von Prof. Dr. Reitz, am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das Gründungsteam um Dr. Maike Pricelius, Heiner Koch und Martina Jordan arbeitet an einer vielseitigen Prozessinnovation die ein effektives Changemanagement im Zuge von Industrie 4.0, Digitalisierung und Ganzheitlichen Produktionssystemen ermöglicht. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Projekt mit einem EXIST-Gründerstipendium.

www.mitbestimmung4.de


dextrinova

Dem Kompetenzzentrum für Polysaccharidforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist mit der Entwicklung eines völlig neuartigen Schmelzklebers, der erstmalig zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen produziert sowie biokompatibel und voll biologisch abbaubar ist, der Durchbruch gelungen. Für die Industrie entscheidende Produkteigenschaften, wie Schmelztemperatur und Viskosität, sind stufenlos einstellbar. Mit der dextrinova GmbH soll ein innovatives Unternehmen gegründet werden, das auf den jeweiligen Kundenbedarf und unterschiedliche Anforderungsprofile spezifisch zugeschnittene biobasierte Schmelzkleber formuliert, für neue Einsatzfelder entwickelt und vermarktet.


qouch

qouch entwickelt innovative Lösungen für die effiziente Informationsgewinnung in Unternehmen und Organisationen mit komplexen heterogenen Datenbeständen. Mit semantischer Suchfunktionalität und angewandter Question-Answering-Technologie ermöglicht qouch den intuitiven Zugriff auf Informationen und verbessert Korrektheit, Genauigkeit und Relevanz der Treffer von Suchanfragen

 

Unired

Bei der Arbeit von Feuerwehren und Rettungsdiensten werden neue Technologien nur in sehr geringem Umfang eingesetzt. Die Idee des Projektes "unired" ist die Entwicklung und Vermarktung eines behördenübergreifend verwendbaren Einsatzunterstützungssystems für die Nutzung durch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Regelbetrieb und dem Massenanfall von Verletzten. Die Kunden von unired erhalten, neben einer Software zur Aufnahme und Verteilung aller benötigten Informationen im Einsatz, entsprechende Hardware nach Kundenwunsch, Entwicklungs- und Supportdienstleistungen sowie Schulungen.

www.unired.de

 

LaRaSch GmbH

Das Projekt Larasch greift Intransparenzen im Ausdauerbreitensportsegment auf und behebt diese durch die Erarbeitung, Kulmination und Aufbereitung von Veranstaltungsdaten. Larasch verfolgt dabei das Ziel übersichtlich, sicher und standardisiert ausschließlich Wettkampfveranstaltungen in Form spezifischer Parameter abzubilden, auszuwerten und organisatorisch zu unterstützen. Als Ergebnis wird eine den Ausdauerbreitensport verbindende Online-Plattform definiert, die die Anliegen und Probleme von Veranstaltern und Teilnehmern/ Sportinteressierten befriedigen wird.

www.larasch.de

 

BianoScience GmbH

BianoScience widmet sich der Entwicklung neuartiger Therapiestrategien zur Behandlung von Tumorerkrankungen und viralen Infektionen. Dazu werden Wirkstoffkandidaten auf Basis der Technologieplattform "Intelligenter siRNA" entwickelt, die ein zellspezifisches Targeting ermöglichen. BianoScience betreibt weiterhin Laborforschung auf den Gebieten der DNA, RNA, siRNA und miRNA um diese schneller, einfacher, billiger und effektiver zu machen. Produkte sind unter Anderem hochwertige Transfektionsreagenzien, molekularbiologische Reagenzien, Kits und Labordienstleistungen im Bereich Auftragsanalytik.

www.bianoscience.com

 

JenaCell GmbH

Die JeNaCell GmbH hat eine weltweit einzigartige Technologie zur kontinuierlichen Gewinnung eines hochleistungsfähigen Biomaterials mit natürlichen Nanostrukturen entwickelt. Dieses Biomaterial eignet sich hervorragend für zukunftsweisende Produktlösungen im Bereich der Medizin, Kosmetik, Technik und Pharmazie. Durch die Technologie der JeNaCell GmbH steht nun erstmals ein effizientes Herstellungsverfahren zur Verfügung, mit dem dieses Biomaterial im industriellen Maßstab, mit hoher Qualität und mit flexibel wählbaren Materialeigenschaften am Markt angeboten werden kann.

www.jenacell.com

 

oncgnostics GmbH

Die oncgnostics GmbH entwickelt - auf Basis patentierter epigenetischer Marker - hoch zuverlässige molekularbiologische Tests für Früherkennung, Therapieentscheidung und Nachsorge in der Krebsdiagnostik. oncgnostics wurde nach einer erfolgreichen EXIST-Forschungstransfermaßnahme, bei der das Team sowohl in der Vorbereitung des Antrags als auch in der Projektphase konstruktiv durch K1 - Der Gründerservice unterstützt wurde, im Februar 2012 aus dem Funktionsbereich Gynäkologische Molekularbiologie ausgegründet.

www.oncgnostics.com

 

Earth Observation Services Jena GmbH (EOS Jena)

Die  EOS Jena ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Fernerkundung des Instituts für Geographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, die im Februar 2012 erfolgt ist. Wir von EOS Jena bieten innovative Dienstleistungen im Bereich der Fernerkundung der Erde und erarbeiten individuell auf den Kunden zugeschnittene Geoinformationsprodukte. Langjährige Erfahrungen im Umgang mit Radar-Satellitendaten verschaffen uns eine besondere Stellung in diesem Segment.

www.eos-jena.com

 

Confovis GmbH

Die confovis GmbH, mit Sitz im Technologie- und Innovationspark (TIP) Jena, entwickelt schnelle und leistungsstarke optische 3D-Messtechnik für die industrielle Fertigungs- und Qualitätskontrolle sowie für den Einsatz im Forschungslabor. Das Produktportfolio umfasst komplette 3D-Messsysteme für die Oberflächeninspektion, Aufrüstkits für bestehende Mikroskop-Systeme sowie kundenspezifische OEM-Module.

www.confovis.com

 

Scienova GmbH

Die von scienova® entwickelten Dialyse-Systeme eignen sich für die schonende und schnelle Aufreinigung von Proteinen, RNA und DNA. Die XPRESS Micro Dialyzer können im Hochdurchsatz eingesetzt werden (96-Proben gleichzeitig) und eignen sich vor allem für kleine Volumen von 10 bis 300 µl. Vorteile für den Nutzer sind das einfache Handling, sofortige Einsetzbarkeit und sehr gute Recoveryraten. Als Spezialist für Labor-Dialyse bietet scienova im Webshop scienova.com für alle Biomoleküle, Probenvolumen und Dialyseanwendungen (Dialyse, Gleichgewichtsdialyse) die passende Lösung.

www.scienova.com

Partner

EXIST-Gründungskultur - Die Gründerhochschule

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena gehört in Kooperation mit der Bauhaus Universität Weimar und deren Gründerwerkstatt neudeli zu den bundesweit zehn Hochschulen mit exzellenter Gründungskultur. Beide Universitäten werden mit ihrem Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Ziel des Projektes ist die nachhaltige Verankerung der Gründungskultur an beiden Hochschulstandorten.

logo_bmwi  logo_exist      logo_esf        logo_eu_links




Logo_neudeli

neudeli ist die Gründerwerkstatt der Bauhaus-Universität Weimar. Das neudeli hat sich seit seiner Eröffnung 2001 zum Ziel gesetzt, kreative findige Tüftler und Macher zu begleiten, die eine selbstständige Existenz aus dem Umfeld der Bauhaus-Universität aufbauen wollen.

 

 Logo_Gründernetzwerk

Das Thüringer Hochschulgründernetzwerk hat die Verbesserung des Forschungstransfers von Ideen und Forschungsergebnissen der Thüringer Hochschulen in die Wirtschaft, speziell über Ausgründungen aus den Hochschulen zum Ziel.

 

 thueban-logo

THÜBAN, mit Netzwerk, Know-How, Kontakten und Kapital bringt das Thüringer Business Angels-Netzwerk Innovative Geschäftsideen voran.


 


Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) wurde 1993 als Stiftung bürgerlichen Rechts in Erfurt gegründet. Sie verfolgt selbstlos die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Technologie in Thüringen. Dieser vom Stifter – dem Freistaat Thüringen – vorgegebene Stiftungszweck zielt auf eine Unterstützung der Entwicklung und Erschließung der wissensbasierten regionalen, endogenen Potenziale Thüringens. 


 

ThürING

ThürInG, das Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen ist spezialisiert auf technologie-orientierte bzw. wissensbasierte Gründungsprojekte und Jungunternehmen.

 

startup_150x136

Mit dem Fokus auf den Standort Jena ist das Ziel des StartUp Centre Jena u.a. die Verbesserung des Gründerklimas, die Stabilisierung der Gründungsförderung und die gezielte Aktivierung und Förderung der wirtschaftlichen Verwertung von wissenschaftlichen Potenzialen.

 

jenawirtschaft_logo

JenaWirtschaft ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Jena und steht als Dienstleister für ansässige und neue Unternehmen zur Verfügung. Als der Ansprechpartner für die Wirtschaft unterstützt JenaWirtschaft Entwicklungs-, Ansiedlungs- und Investitionsprojekte.