Patente als Chance für meine Forschung

Patente sind in der Wirtschaft unabdingbar, wenn eigene Produkte, Technologien und Entwicklungen vor Nachahmung und dem Wettbewerber geschützt werden sollen und dadurch eine Alleinstellung auf dem Markt gesichert wird. Aber auch im universitären Bereich gewinnen Schutzrechte zunehmend an Bedeutung.

Ein wesentlicher Anteil des weltweit veröffentlichten technischen Wissens ist in der Patentliteratur enthalten. Patente und veröffentlichte Patentanmeldungen sind daher eine wichtige Informationsquelle und können inspirierend auf neue Forschungsvorhaben wirken. Auch Drittmittelgeber wie z.B. das BMBF achten zunehmend darauf, dass beantragte Forschungsvorhaben nicht nur dem Erkenntnisgewinn dienen, sondern dass Forschungsergebnisse anschließend auch wirtschaftlich verwertet werden. Verwertungsstrategien und Schutzrechte spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Nicht zuletzt steigern Patente das eigene Renommee und sind zunehmend als Qualitätsindikatoren bei verschiedenen Rankings von Bedeutung.

Der Workshop zeigt Ihnen die Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Verwertung Ihrer eigenen Forschungsergebnisse, z.B. über Lizenzierung von Patenten oder einer Unternehmensgründung. Ihnen werden die elementaren Grundlagen des Patentwesens vermittelt und erste Hinweise zur Erschließung der Patentliteratur gegeben. Sie erfahren, wie aus Ihrer Erfindung ein erteiltes Patent wird.

Zudem werden Ansprechpartner und Einrichtungen der Universität vorgestellt, die Ihnen helfen, die Möglichkeiten von Verwertung und Schutzrechten für Ihre eigene Forschung gewinnbringend zu nutzen.


17.02.2016 | 13:00 - 17:00 Uhr
Kahlaische Straße 1, Hörsaal im Erdgeschoss, Jena

Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.

« »