#HorizonEU. Kultur, Sicherheit und inklusive Gesellschaft. Fördermöglichkeiten in Cluster 2 & 3

Zeitraum: 09.09.2021 13:30 - 09.09.2021 14:30 Uhr

 

Die Session ist Teil des Online-Infotages "#HorizonEU. Virtual Info Day on the new EU Funding Programme for Research and Innovation". "Horizon Europe", das Forschungsrahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation, ist 2021 gestartet und bietet eine große Bandbreite an bedeutenden Finanzierungsmöglichkeiten bis 2027. Wissenschaftler:innen der Universität Jena sind herzlich dazu eingeladen, mehr über die Möglichkeiten der Forschungsförderung in Horizon Europe zu erfahren.

Die Veranstaltung wird einen Schwerpunkt auf die Partizipationsmöglichkeiten von Wissenschaftler:innen legen. Darüber hinaus werden die unterschiedlichen Programmsäulen und zugehörigen Bewerbungskriterien erläutert. Außerdem gibt es Hinweise zum Bewerbungsprozess und zu den Unterstützungsmöglichkeiten durch die Universität und das Universitätsklinikum. Die Anmeldung zu weiteren #HorizonEU-Veranstaltungen ist über das Qualifizierungsportal möglich.

Säule II: "Global Challenges and European Industrial Competitiveness" bietet vielfältige Möglichkeiten für die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte. Die Säule besteht aus sechs Clustern, die auf unterschiedliche Themenfelder abzielen. In dieser Session stehen die Cluster 2 (Culture, Creativity and Inclusive Society) und 3 (Civil security for society) im Mittelpunkt.

Cluster 2 zielt darauf ab, die europäischen demokratischen Werte, einschließlich Rechtsstaatlichkeit und Grundrechte, zu stärken, unser kulturelles Erbe zu bewahren und sozioökonomische Transformationen zu fördern, die zu Integration und Wachstum beitragen. Cluster 3 reagiert auf die Herausforderungen, die sich aus anhaltenden Sicherheitsbedrohungen, einschließlich Cyberkriminalität, sowie aus natürlichen und von Menschen verursachten Katastrophen ergeben.

Kommen Sie in diese Session, um mehr über zentrale Ziele, Fördermöglichkeiten für diese Forschungsbereiche und die Strategie von Horizon Europe zu erfahren.

Im ersten Teil der Veranstaltung wird Frau Franziska Scherer (Programmkoordinatorin der Nationalen Kontaktstelle Gesellschaft) ausgewählte Antragsmöglichkeiten im Cluster 2 (Calls 2022) vorstellen. Im zweiten Teil präsentiert Frau Dr. Holzschuh (SFT, Universität Jena) Antragsmöglichkeiten im Cluster 3. Anschließend erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
 

 

Inhaltliche Schwerpunkte


Cluster 2:

·     democracy 

·     cultural heritage 

·     social and economic transformations 

Cluster 3:

·     disaster-resilient societies

·     protection and security

·     cybersecurity


Kursverantwortliche:

Dr. Anika Höppner I Servicezentrum Forschung und Transfer
Dr. Madeleine Holzschuh I Servicezentrum Forschung und Transfer

Dozenten:
Franziska Scherer I Nationale Kontaktstelle Gesellschaft
Dr. Madeleine Holzschuh I Servicezentrum Forschung und Transfer

Hinweis:
Der Workshop findet online statt. Sie erhalten die Zugangsdaten zur Veranstaltung rechtzeitig im Voraus.

Max. Anzahl Teilnehmende
25

Standort
Online-Kurs

 

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung im Qualifizierungsportal der FSU Jena an!

Link zur Anmeldung: https://qualifizierung.uni-jena.de